FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt

Logos_Gesamtuebersicht_072019

Seit 2016 befasst sich die Forschergruppe Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt der FH Bielefeld im Rahmen von mehreren Forschungsprojekten mit den Auswirkungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 auf die Arbeitswelt, insbesondere auf die Beschäftigung, Kompetenzanforderungen, Unternehmensorganisation und Führung.

Arbeitsforschung - Verständnis der Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt

Generell beschäftigt sich Arbeitsforschung mit der Analyse und Gestaltung des Verhältnisses von Mensch und Arbeit in Unternehmen und Organisationen.

Die Schwerpunkte aktueller Arbeitsforschung der Denkfabrik sind Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt, speziell auf die Beschäftigung, Organisation, Arbeitsprozesse, Flexibilisierung der Arbeit, Aufgabenveränderung und Kompetenzanforderungen an die Beschäftigten, Gesundheit und Arbeitszufriedenheit, Gender- und Diversity-Aspekte der Digitalisierung, Arbeitsgestaltung im demografischen Wandel, Führungs- und Unternehmenskultur für die Arbeit 4.0.

In zahlreichen Forschungsprojekten werden aktuell die Kompetenzanforderungen durch die Industrie 4.0, neue Arbeitsteilung zwischen Menschen und intelligenten Algorithmen, partizipative Gestaltung neuer Geschäftsmodelle und Arbeitsprozesse im Kontext der Digitalisierung, Führung und Unternehmenskultur für die digitalisierte Arbeitswelt, Erschließung von Frauen- und Diversity-Potenzialen für die digitale Transformation, kollaborative Gestaltung von Innovationprozessen und andere Themen fokussiert.

Die Arbeitsforschung der Denkfabrik basiert auf dem Konzept der inter-, transdisziplinären und transformationalen Forschung. Es werden aktuelle Entwicklungen in Unternehmen und Organisationen aus Sicht verschiedener Disziplinen analysiert und in Kollaboration mit Wirtschaftspartnern praxisbezogene Gestaltungsoptionen für Unternehmen und Organisationen generiert. So wird die angewandte Forschung mit dem praktischen Unternehmenswissen gekoppelt, die Akteure aus der Wissenschaft und Wirtschaft bekommen eine Plattform für einen intensiven Ideenaustausch.

Die Stärken der Denkfabrik bestehen in ihrer Interdisziplinarität und methodischem Know-how, insbesondere agile Methoden (wie Persona-Methode und Design Thinking), Geschäftsmodellanalyse und Kreativitätstechniken.

Ihre zentrale Aufgabe sieht die Denkfabrik darin, wissenschaftliches und praktisches Unternehmenswissen für die Lösung von aktuellen Problemen der Arbeitswelt zu verknüpfen, Akteure aus der Forschung und Wirtschaft in kooperativen Arbeitsformen (Workshops, Labs, Zukunftsgarage usw.) zusammenzubringen und die Erkenntnisse der angewandten Forschung in die Hochschulausbildung zu integrieren.

 

Laufende und abgeschlossene Projekte
  • Agil 4.0 - Agil mit der Zukunftsgarage OWL (Teilprojekt innerhalb des Verbundprojektes AWARE von it´s OWL)
  • Diversity 4.0 - Digitalisierung und Diversity in OWL – Förderung einer breiteren Teilhabe von Frauen, Älteren und Zugewanderten an der Gestaltung der Digitalisierung in OWL-Unternehmen (Teilprojekt innerhalb des Verbundprojektes AWARE von it´s OWL)
  • Gender Leadership 4.0 – Untersuchung geschlechterbezogener Einstellungen und Kompetenzen bei den Studierenden und Young Professionals für die agile Führung in der Arbeitswelt 4.0
  • Women Ressource 4.0 - Potenziale von qualifizierten Frauen, darunter auch mitZuwanderungsgeschichte, für die Industrie 4.0
  • Zukunftsgarage - Kollaborative Entwicklung von intelligenten Produkten und digitalen Geschäftsmodellen
  • Fit für Industrie 4.0 [ausgelaufen]- Untersuchung der Qualifizierungs-, Weiterbildungs- und Berufsbildungserfordernisse der Industrie 4.0 in Unternehmen und der Spitzencluster it's OWL
  • Gender 4.0 [ausgelaufen]- Untersuchungen genderspezifischer Einstellungen von Young Professionals in Bezug auf Digitalisierung und Industrie 4.0
  • DigiCom Gender [ausgelaufen]- Digitale Kompetenzen: Untersuchung von geschlechtsspezifischen Ausprägungen bei Studierenden und die Vermittlung im Rahmen des Studiums

 

Aktuelles

Siemens zu Besuch in der Denkfabrik

Spannender Austausch zur Zukunft der Ausbildung

Mehr
Veranstaltungsbild_web_neu
Mehrere Personen sitzen verteilt an Tischen und blicken auf eine Beamer-Projektion.

Miele und die FH Bielefeld wollen sich intensiver vernetzen und starten unter Koordination der „Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt“ ein neues Austauschformat.

Mehr
Projektergebnisse-Fit-für-Industie40
TdoT2019

Lotte Prädikow und Malte Wattenberg (beide wissenschaftliche Mitarbeiter der Denkfabrik digitalisierte Arbeitswelt) hielten auch in diesem Jahr

Mehr
AWARE Meilensteintreffen

Am 13. Juni 2019 hat das erste Meilensteintreffen des großangelegten it’s OWL Projektes „AWARE“ stattgefunden, bei dem auch die Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt als eine von acht Teilprojektpartner(inne)n erste Ergebnisse präsentiert hat.

Mehr
Teilnehmer

Die FH Bielefeld und Schüco starten gemeinsam in das neue Projekt „Agil mit der Zukunftsgarage (Agil 4.0)“

Mehr
Ausbildungsbetrieb1

Das Forschungsteam „Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt“ der FH Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Franken wurde vom GILDE Gewerbe- und Innovationszentrum Lippe-Detmold GmbH eingeladen, um gemeinsam in der Zukunftsgarage digitalisierte Arbeitswelten für Azubis zu gestalten.

Mehr
gender_wattenberg

Auf der „2nd International Conference on Gender Research (ICGR 2019)“ an der Roma Tre University in Rom am 11.-12. April

 

Mehr
Denkfabrik Hannover Messe

Am 03.04.2019 besuchte die Denkfabrik digitalisierte Arbeitswelt die Hannover Messe.

Mehr
Verhaltensorientierte Führung

Mit dem Titel „Verhaltensorientiere Führung – Handeln, Lernen und Diversity in Unternehmen“ veröffentlicht Frau Prof. Dr. Swetlana Franken nun in der 4. Auflage ihr hochaktuelles Lehrbuch.

Mehr
Zwei Personen stehen nebeneinander und blicken in die Kamera.

Sophia Cara Hahn erhält als „Managementnachwuchs von morgen“ Preis des Industrie- und Handelsclub dotiert mit 3.600 Euro.

Mehr
Besucher-Am-Fit-für-Industrie-40-Poster

Die Denkfabrik konnte kürzlich das Forschungsmodell des Projekts „Fit für Industrie 4.0“

Mehr
Lotte Prädikow Fit für Industrie 40

Zum zweiten Mal ist die Denkfabrik mit ihren Forschungsergebnissen auf der GOR (General Online Research) vertreten.

Mehr
Foto Franken

Der BIELEFELDER, die Illustrierte der Stadt, hat ein Interview

Mehr
Gender40-Broschüre

Das Projekt „Gender und Digitalisierung: Untersuchung genderspezifischer Einstellungen von Young Professionals in Bezug

Mehr
Gruppenbild_mit Referenten

Tagung zur Digitalisierung und KI in OWL

Mehr
Denkfabrik_Miele

Miele zu Gast in der FH Bielefeld

Mehr
Ihl und Prädikow

Denkfabrik leistet einen Beitrag für mehr Diversität und Agilität in Unternehmen

Mehr
Franken_im_Interview

“In Arbeit”, das INQA Angebot zur interkulturellen Zusammenarbeit im Betrieb vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat die “Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt” besucht.

Mehr
Besuch Kampmann

Am 24.Juli hatte die Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt einen anregenden und spannenden Meinungsaustausch

Mehr
Herzlich_Willkommen

Das Forschungsteam „Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt“ der FH Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Franken veranstaltet Workshop-Reihen im Forschungsprojekt „Women Ressource 4.0“

Mehr
Workshop Denkfabrik1

Das Forschungsteam „Denkfabrik Digitalisierte Arbeitswelt“ der FH Bielefeld unter der Leitung von Prof. Dr. Franken hat den Verband deutscher Unternehmerinnen e.V. (VdU) zu einem Workshop im Forschungsprojekt „Women Ressource 4.0“ eingeladen.

Mehr
CLAAS und Denkfabrik
Gender_IT_127

Präsentation der Projektergebnisse auf der GEWINN in Heilbronn

Mehr
Denkfabrik bei PhoenixContact

Denkfabrik zu Besuch bei Phoenix Contact

Mehr
Denkfabrik bei Miele

Denkfabrik zu Gast bei Miele

Mehr
Persona1

Unternehmen und Studierende tauschen sich über Chancen und Risiken der Digitalisierung aus

Mehr
FhBielefeld_TdoT2018_Lotte_und_Malte

Am 05.05.2018 fand erneut der Tag der offenen Tür der FH Bielefeld statt.

Mehr
Industie 4.0

Konferenz an der FH Bielefeld zum Thema: „Industrie 4.0 - Chancen nutzen, Kompetenzen vermitteln“

Mehr
Artikelbild_zum_Whitepaper_FFI40

Unter dem Titel „Digitalisierungsstrategien und neue Kompetenzanforderungen in ausgewählten OWL-Unternehmen“

Mehr
Gruppenfoto von neuen Personen.

Konferenz im Forschungsprojekt „Woman Ressource 4.0“ an der FH Bielefeld.

Mehr
Fokus der Industrie

Fit für Industrie 4.0? Unter dieser aktuellen Fragestellung hat sich vorherige Woche ein junges, Forschungsteam zusammengeschlossen, welches von Frau Prof. Dr. Swetlana Franken geleitet wird.

Mehr
Die vierköpfige Forschergruppe

BMBF fördert neues Forschungsprojekt von Professorin Franken mit rund 487.000 Euro.

Mehr
Die 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stehen als Gruppe zusammen und gucken in die Kamera.

Prof. Dr. Swetlana Franken von der FH Bielefeld will mit zwei Forschungsprojekten die ostwestfälischen Unternehmen beim Thema Industrie 4.0 unterstützen.

Mehr
Preisträgerin Mauritz mit Professorin Franken

Thema "Lernende Organisation als Voraussetzung für die erfolgreiche
Implementierung der Industrie 4.0".

Mehr
Aussteller_Petersberger_Industriedialog

Einer Einladung der Industrie- und Handelskammern aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz folgend,

Mehr
Zukunftsgarage

FH Bielefeld und Schüco setzen gemeinsam das Projekt „Zukunftsgarage 4.0“ erfolgreich um

Mehr
IHK Workshop

FH Bielefeld und die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld veranstalten eine kreative Workshop-Reihe zum Thema Digitalisierung und Arbeitswelt der Zukunft.

Mehr