FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
14.05.2020

IBSEN zoomt das Mai-Meeting – Teilnehmerrekord

Die Fachhochschule Bielefeld ist mit dem Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit eine der Gründungshochschulen und seit über zehn Jahren Mitglied im IBSEN (International Business Studies Exchange Network) Netzwerk.

Ibsen-Meeting

Das IBSEN-Netzwerk ist ein Zusammenschluss von zehn Hochschulen aus zehn verschiedenen, folgende Länder sind neben Deutschland vertreten: Finnland, Frankreich, Italien, Kanada, Korea, Niederlande, Tschechische Republik, Türkei und die USA.

Das gemeinsame Ziel ist der Ausbau der interkulturellen Kompetenzen und Förderung der beruflichen Entwicklung von Studierenden und Beschäftigten auf multikultureller Ebene. Das IBSEN-Netzwerk trifft sich jedes Jahr im Mai und November.

Das IBSEN-Meeting konnte im Mai 2020, ursprünglich geplant in Den Haag, nicht persönlich stattfinden. Das bedauerten alle IBSEN-Mitglieder. Denn IBSEN lebt vor allem durch den persönlichen Kontakt, der das Netzwerk so erfolgreich in der Zusammenarbeit macht. Unter dem Motto "Besser zoomen als gar nichts machen" organisierten die beiden neuen Präsidenten Alessandro Spano (Cagliari) und Armand van Oostrom (Den Haag) ein Zoom-Meeting. Die technische Unterstützung des Zoom-Meetings erfolgte durch Changig Jo aus Südkorea. Das Meeting ging über zwei Tage, an denen insgesamt 35 Personen teilgenommen haben. Noch nie wirkten so viele Personen aus den Netzwerkhochschulen an einem IBSEN-Meeting aktiv mit.

Der erste Tag war geteilt in einen allgemeinen Teil (Opening Plenary Session) und in einen Workshopteil (Group works). In dem ersten Teil wurden in einem großen Personenkreis vor allem die To do´s aus dem Protokoll der letzten Sitzung in Izmir durchgegangen und der Stand und die zukünftige Entwicklung von IBSEN besprochen. Auch wurde festgelegt, dass das nächste Meeting im November an der Indian River State College, dem neuesten Mitglied von IBSEN, in Florida stattfinden wird. Im Mai 2021 wird die Den Haager Hochschule das Meeting ausrichten. Für die anschließenden Workshops wurden die Teilnehmer in ihre jeweilige Gruppe zugeordnet, für die sie sich vorher angemeldet hatten. In den folgenden fünf Workshops wurde in Kleingruppen diskutiert:

1.           IBSEN summer schools

2.           Innovation and Entrepreneurship

3.           New Technologies

4.           Legal status of IBSEN

5.           How IBSEN can help students from partner universities when hosting them

Anschließend wurden die Ergebnisse in einen gemeinsamen Ordner gelegt, damit jedes Mitglied jederzeit Zugriff auf die Dokumente hat.

Die Sitzung am nächsten Tag umfasste die Vorstellung der Ergebnisse aus den Workshops, die jeweils ein Workshopsprecher vortrug. Zum Abschluss wurden die Ergebnisse aus dem gesamten IBSEN-Meeting zusammengefasst und die To do´s für die nächste Sitzung in Florida zusammengestellt.

Aus dem Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit nahmen neben dem Dekan Prof. Dr. Uwe Rössler, Prof. Dr. Bernhard Wach, Prof. Dr. Riza Öztürk, Nermin Köklüce und Uta Kentzler teil.

In der Hoffnung, sich in Florida endlich persönlich wiederzusehen, verabschiedeten sich die Mitglieder voneinander. Alle waren sich darüber einig: Es ist besser, sich digital gesehen zu haben als gar nicht!!!!

Hier geht es zur offiziellen IBSEN Webseite: https://www.ibsen-network.com/