FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
18.02.2021

Planungen für den Rail Campus OWL schreiten voran

Gemeinsames Kooperationsprojekt des Hochschulverbunds Campus OWL unter Beteiligung der FH Bielefeld mit der Deutschen Bahn und weiteren Partnern aus der Wirtschaft.

Zwei Bahnschienen sind mit einer Weiche verbunden.

Kaum eine Jahrhunderte alte Erfindung ist so zukunftsweisend wie das Verkehrssystem Bahn. Es ist die CO2-arme Lösung für den Transport von Personen und Gütern heute und morgen. In Minden entsteht daher der Rail Campus OWL. Dieses Projekt ist ein Kooperationsvorhaben des Campus OWL e.V., dem Zusammenschluss der fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe, mit der Deutschen Bahn (DB) und weiteren Partnern aus der Wirtschaft. Hier soll künftig zu den Themen Automatisierung im System Bahn, Innovative Instandhaltung sowie Vernetzte Transportlogistik geforscht, gelehrt und gearbeitet werden. Standort des Rail Campus OWL werden Flächen der DB-Systemtechnik im Stadtbezirk Rechtes Weserufer in Minden sein. Gleichzeitig weist der Rail Campus OWL weit über Minden hinaus, indem er die Vernetzung der bahnaffinen Unternehmen und Hochschulen bundesweit fördert.

Grafisches Logo des Rail Campus OWL Projekts mit SchritfzugDie Mobilität von Morgen ist ein Schlüsselfaktor für die Zukunftsfähigkeit von Regionen. Der Verkehr auf der Schiene bietet besonders große Potenziale für Automatisierung – sei es bei der Ausstattung des Wagenmaterials, Be- und Entladung von Güterzügen oder dem Fahrbetrieb. Um die Bahn sowohl im Personen- als auch Güterverkehr zu stärken, müssen diese Chancen der Anwendung neuer Technologien auch genutzt werden: Mit dem Rail Campus OWL soll ein deutschlandweit profilierter Kristallisationspunkt für diese Zukunftsaufgaben entstehen – als Ort der Forschung, Entwicklung und Erprobung sowie als Campus für Studium und Weiterbildung. Der Rail Campus OWL soll einen signifikanten Beitrag dazu leisten, Nordrhein-Westfalen zum Bahnland Nr. 1 zu machen.

Der Fokus der Forschung am Rail Campus OWL wird auf anwendungsorientierten Themenfeldern liegen, für die Ansätze unmittelbar vor Ort erprobt und auf Betriebsfähigkeit hin geprüft werden können. Ein Partnerverbund von Campus OWL mit seinen vielfältigen Wissenschaftsressourcen, der DB Systemtechnik mit ihren international einzigartigen Prüfständen und Teststrecken und der DB Cargo AG mit international anerkanntem Know-how im Bereich von Bahntechnologie und -betrieb machen das Projekt stark. Eine wachsende Zahl von mittelständischen Unternehmen und weiteren Partnern, die die Technologiekompetenzen des Netzwerk it’s OWL einbinden, sorgen für den Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft.

Neuer Studiengang „Intelligente Bahnsysteme“

Neben Forschung und Entwicklung ist der Bereich Bildung ein wesentlicher Aspekt. Im Verbund der Hochschulen wird ein neuer Studiengang „Intelligente Bahnsysteme“ entwickelt, der nah an den Unternehmen zukunftsfähig und bedarfsgerecht ausbildet. Angebote der beruflichen Bildung sollen dazu beitragen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken – auch für Unternehmen unterschiedlicher Branchen.

Der Rail Campus OWL verbindet sich mit dem Mindener Stadtentwicklungsprojekt „Neues Leben am Kohlenufer". Die Rahmenplanung für den Standort ist in das Konzept der Stadt Minden integriert. Darüber hinaus findet der Projektansatz Verknüpfungen mit weiteren Projektideen der REGIONALE 2022 und den jeweiligen regionalen Streckenpotenzialen für automatisierten Bahnverkehr (z.B. MonoCab OWL, Future Rail Verl-Hövelhof).

Projektseite des „Rail Campus OWL“ der Regionale 2022