FH Bielefeld
University of
Applied Sciences
13.09.2016

Klimaschonendes Wohnen in Sennestadt

Fachhochschule Bielefeld informierte über „Interdisziplinäre Forschung für dezentrale, nachhaltige und sichere Energiekonzepte“.

2016-09-13 Symposium Energiekonzepte

Bielefeld-Sennestadt (fhb). Im Rahmen der KlimaWoche Bielefeld sowie der Fachtagungswoche der Sennestadt GmbH wurde am 12. September das 2. Symposium der Fachhochschule (FH) Bielefeld zum Forschungsschwerpunkt (FSP) „Interdisziplinäre Forschung für dezentrale, nachhaltige und sichere Energiekonzepte“ (IFE) im Sennestadthaus durchgeführt. Forscher aus dem Schwerpunkt IFE und Kooperationspartner referierten als Experten für Informatik, Physik, IT-Sicherheit, Messtechnik, Elektrotechnik und Erneuerbare Energien. Bernhard Neugebauer, Geschäftsführer der Sennestadt GmbH, führte mit einem kurzen Film in das Projekt „Klimaquartier Sennestadt“ ein.

Die Arbeit des FSP am Fachbereich Campus Minden der FH Bielefeld untergliedert sich in die Teilprojekte „Messtechnik“, „Informatik“ und „IT-Sicherheit“, mit deren Umsetzung bereits begonnen wurde. Grit Behrens, Professorin für Angewandte Informatik an der FH Bielefeld und Sprecherin des FSP IFE, stellte die ersten Forschungsarbeiten vor. Übergeordnetes Ziel sei es, einen Beitrag zur Entwicklung klimaschonender Wohngebäude in Sennestadt zu leisten und somit unter anderem das Umweltbewusstsein bei Bewohnern und Studierenden zu fördern sowie einen Wissenstransfer in die Praxis und in andere Projekte zu schaffen. Dabei kooperiert das Forscherteam mit dem Sanierungsmanagement in Sennestadt, der Sennestadt GmbH und dem Umweltdezernat der Stadt Bielefeld.

Die Kooperation zwischen der Stadt Bielefeld und der FH Bielefeld beschrieb Anja Ritschel, Umweltdezernentin der Stadt Bielefeld, in ihrem Grußwort wie folgt: „Ich glaube es ist ein Miteinander, das gut gelebt wird. Wir profitieren von ihrem Know-How und sie haben den Praxistest.“ Darüber hinaus „ziehen von einer guten Vernetzung alle einen Nutzen“. Diese Zusammenarbeit begrüßt auch Professor Oliver Wetter, Dekan des Fachbereichs Campus Minden der FH Bielefeld. „Es freut mich riesig, dass diese Zusammenarbeit funktioniert und der Forschungsschwerpunkt Fahrt aufgenommen hat.“

Darüber hinaus stellte Behrens mit „Solar Computing Lab“ (SCL) einen weiteren Forschungsschwerpunkt am Campus Minden vor. Das Symposium in Sennestadt war von Frau Kanz „ausgezeichnet organisiert worden“, so Behrens, die sich auch über das Erscheinen zahlreicher Kooperationspartner freuen konnte. Zur Veranstaltung gehörte ergänzend eine Ausstellung mit Experten aus dem FSP, vorgestellt von den Mitarbeitenden des Projekts.