FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Programm AST


Tanz der Roboter – Erste Kontakte
mit einem Mikrocontroller

Tanz der RoboterWie kriegt man einen Roboter dazu, Pirouetten zu drehen? Um das herauszufinden, schaust Du Dir zunächst den Aufbau eines Roboters mit seinem Herzstück, den Mikrocontroller an. Wir zeigen Dir dann den Umgang mit der Programmiersprache und wie Du selbst ein Programm für diese Aufgabe schreibst. So programmierst Du Deinen eigenen Tanz!


Projektleitung:

Dipl-Ing. Karl-Friedrich Penning


Kleine Helfer für das „intelligente Dreirad“ von morgen. Assistenzsysteme für die Fahrräder der Zukunft

Dreirad DetailWas macht ein Fahrzeug „intelligent“? Selbst ausprobieren und live erleben könnt Ihr innovative Techniken an einem intelligenten Dreirad. Jedes neuere Auto hat einen Bremsassistenten, eine automatische Schaltung und andere moderne Assistenzsysteme. Fragt die Forscher selbst, wie Fahrzeuge von morgen funktionieren und wie sie entwickelt werden! 

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Rolf Naumann
Dipl.-Ing. Manfred Hermanski
Sönke Lück, B.Sc.


Schülerlabor experiMINT!

Stark Fotoo_zdi_Schlerlabor_CMYK_PfadExperimentieren – Anfassen – Fragen stellen! In dieser Nacht stellt sich das zdi-Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT mit einer Reihe von kurzweiligen Experimenten rund um die Themenwelt Naturwissenschaften und Technik vor: Freut Euch auf Experimente zu erneuerbaren Energien und zu Brennstoffzellen: „Mindstorms meets Mechatronik“ und „Brückenbauen“. Macht mit und entdeckt das Schülerinnen- und Schülerlabor experiMINT!

Workshopleitung:
Dipl.-Soz. Silja Stark
Dipl.-Phys. Susanne Schüler


Die schwebende Kugel im Magnetfeld.
Ein Beispiel für Mechatronik

Schwebende Kugel im MagnetfeldWir zeigen und erklären Euch ein erstaunliches Phänomen anhand einer schwebenden Metallkugel. In elektromagnetischen Feldern entstehen Kräfte durch Fernwirkungen, z. B. das Ausrichten einer Kompassnadel im Magnetfeld der Erde. Beim Transrapid werden ganze Züge in der Schwebe gehalten! Der Demonstrationsversuch ist Teil eines Praktikums, das Studierende im Studiengang „Mechatronik“ absolvieren.

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Heinrich Kühlert
Dipl.-Ing. Manfred Hermanski


Kleine Motoren – große Aufgaben, auf der Erde und im Weltraum!

Foto Meissner Miniaturantriebe Piezo Legs 2Spannende Einblicke in die Welt der Mechatronik: Was sind eigentlich Sensoren und Aktoren und was können sie? Zum Beispiel „Piezoaktoren“! Mit denen können sehr kleine und hochdynamische Antriebsprobleme gelöst werden. Wofür? Das erfahrt Ihr hier! Probiert selbst Funktionsprinzipien aus und erfahrt in Filmen mehr über den Einsatz in industriellen Produkten, Spielzeug und Modelleisenbahnen bis hin zur Weltraumtechnik.

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Joachim Waßmuth
Dipl.-Ing. Hubert Meissner


Rockstar gegen Roboter! Wer spielt besser Gitarre?

Rockstar gegen Roboter - Guitar Hero 1Spielen Sie Gitarre beim dem Videospiel „Guitar Hero“ und treten Sie im Wettbewerb gegen einen Roboter an! Spielerisch können Sie erfahren, wo die Menschen dem Roboter überlegen oder unterlegen sind. Der Roboter nutzt ein industrielles Bildverarbeitungssystem, um die Noten zu erkennen, elektromagnetische Kleinantriebe schlagen die Saiten an. Im spielerischen Wettbewerb werden die Einflüsse auf das Bildverarbeitungsergebnis erfahren und erklärt.

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Kaschuba
Prof. Dr. rer. nat. Marc-Oliver Schierenberg
Dipl.-Ing. Hubert Meissner


Konstruktionen aus Papier – Brücken, Flieger und mehr.
Wetteifert um die beste Papierkonstruktion!

Foto Feyerabend Konstruktionen PapierIMG_7191Baut eine eigene kleine Papierbrücke, ermittelt in Selbstversuchen die Tragfähigkeit und verbessert die Konstruktion! Und baut unterschiedlichste Papierflieger, erprobt die Flugfähigkeit und dann geht es los zum Wettbewerb: Welche Brücke transportiert die höchste Nutzlast und welcher Flieger gewinnt? Mit viel Spaß und Kreativität werden technische Themen, z. B. Belastungen, Steifigkeiten, Beanspruchungen, Kennzahlen, konstruktive Gestaltung vermittelt.

Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Franz Feyerabend