FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

CCC Software

Hintergrund zum Programm CCC

CCC BildSeit geraumer Zeit befindet sich das deutsche Stromnetz im Umbruch. Maßgeblich für diesen Umbruch ist die Energiewende, welche nicht nur den Bau von regenerativen, dezentralen Erzeugungsanlagen bewirkt, sondern auch den Ausbau bzw. die Verstärkung von Leitungen fordert. Durch die vermehrt dezentrale Energieerzeugung gilt es, das Stromnetz für die Verteilung der elektrischen Energie auszubauen bzw. zu optimieren. Anstatt den Ausbau der bestehenden Leitungen zu fokussieren besteht die Möglichkeit, die Kapazitäten der vorherrschenden Infrastruktur optimal auszuschöpfen. Dabei spielen Freileitungen eine maßgebliche Rolle, da die Leiterseile unmittelbar den Umwelteinflüssen ausgesetzt sind und die Übertragungskapazität maßgeblich durch diese beeinflusst wird.

Unter Verwendung der vorherrschenden Umgebungsbedingungen ist es möglich, die übertragbare elektrische Leistung bzw. Übertragungskapazität von Freileitungen zu berechnen. Häufig ist es möglich, Freileitungen in Abhängigkeit der Jahreszeit mit einer höheren Dauerstrombelastbarkeit zu betreiben, als es in der Norm definiert ist. In Rahmen seiner Studienarbeit untersuchte Jan Kircheis das physikalische Modell, welches zur Berechnung der Dauerstrombelastbarkeit verwendet wird und applizierte dieses Modell auf eine Freileitung im Raum Bielefeld.

Gemeinsam mit Professor Jens Haubrock entschied sich Jan Kircheis, die Ergebnisse seiner Studienarbeit in einem Programm einfließen zu lassen und diese kostenlos zur Verfügung zu stellen. So implementierte er das physikalische Modell in ein Berechnungsprogramm, mit dem es möglich ist, die Dauerstrombelastbarkeit von verschiedenen Leiterseilen unter Einbezug von diversen Parametern zu berechnen. CCC steht für „current capacity calculation“. Ziel dieses Programmes ist es, eine kostenlose und frei verfügbare Alternative zu der oftmals kostspieligen Berechnungssoftware zu bieten. Beigefügt ist eine Bedienungsanleitung. Bei Fragen zu der Bedienung oder Verbesserungsvorschlägen, wenden Sie sich bitte an: jan.kircheis@fh-bielefeld.de oder jens.haubrock@fh-bielefeld.de