FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Multidisziplinäre Modellierung und Simulation mit Modelica

Die objektorientierte Modellierungstechnik eignet sich insbesondere für die multidisziplinäre Systemsimulation und kann als Verallgemeinerung der Blockdiagramm-Modellierung (vgl. Matlab/Simulink, ACSL, etc.) angesehen werden. Auf diesem Gebiet finden Sie in der Lehreinheit Mathematik Unterstützung zu Fragen der Modellbildung aus verschiedenen physikalischen Anwendungsbereichen und sind Industriekooperationen im Rahmen von Projekten, Abschlussarbeiten und Praktika möglich.

Folgende Kurzbeschreibung repräsentiert die Vorgehensweise bei der Bestimmung des dynamischen Verhaltens eines komplexen Gesamtsystems zur multidisziplinären Modellierung:

  • Das System wird als Komponentendiagramm dargestellt.
  • Die Verbindungen der einzelnen Objekte entsprechen den physikalischen Verbindungen.
  • Jede Komponente wird lokal mittels Differentialgleichungen und algebraischen Gleichungen beschrieben (dynamisches Verhalten) und deren Schnittstellen zur Außenwelt.
  • Besondere Behandlung von strukturvariablen und unstetigen Systemen (z.B. diskrete Regler, Reibung) ist notwendig.

Weitere Informationen sind auf der Modelica-Homepage (http://www.modelica.org) zu finden und/oder können auch im Rahmen eines mehrtägigen Modelica-Tutorials vermittelt werden.

Prof. Dr. Bernhard Bachmann steht gerne für weitere Fragen zur Verfügung.