FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Kooperationspartner

Kooperation - Symbolbild (© pixabay.com/ rawpixel)

Folgende Hochschulen aus Edmonton sind kanadische Kooperationspartner:

University of Alberta
www.ualberta.ca

Mit rund 40.000 Studierenden ist die University of Alberta die größte und älteste Hochschule in Edmonton. Das umfassende Fächerangebot dieser Forschungsinstitution erreicht in nationalen und internationalen Rankings Bestplätze - TOP 6 in Kanada nach dem THE-Ranking. In mehr als 20 Fakultäten und Schools auf 5 Campussen werden undergraduate, graduate, und gezielt berufsvorbereitende Programme angeboten. An der University of Alberta sind rund 6.500 internationale Studierende eingeschrieben.

Die University of Alberta legt folgende Schwerpunkte in der Forschung

MacEwan University
www.macewan.ca

Die MacEwan University bietet hauptsächlich undergraduate Programme an. Die 19.000 Studierenden sind in 6 Fakultäten und Schools aufgeteilt: Von Naturwissenschaften über Gesundheit und Gesellschaft, Künste und Kommunikation bis Wirtschaft und weiterführende Angebote.

Hier geht es zum Forschungsprofil der MacEwan University.

Northern Alberta Institute of Technology
www.nait.ca

Das Northern Alberta Institute of Technology ist eine Hochschule der technischen und angewandten Ausbildung. 28.000 Studierende belegen auf 6 Campussen undergraduate und applied degrees, sowie trainings. Das NAIT bietet die folgenden Bereiche an: Wirtschaft, Naturwissenschaften, Technologie und Gesundheitswissenschaften.

Das NAIT legt folgende Schwerpunkte in der Forschung:

Concordia University of Edmonton
www.concordia.ab.ca

Die Concordia University of Edmonton bietet hauptsächlich undergraduate und professional programs in Künsten, Naturwissenschaften und Management an. Master-Studiengänge gibt es in den Fächern Bildungs- und Gesundheitswissenschaft. Die Concordia University of Edmonton beeindruckt durch eine exzellente Musikabteilung.

Hier geht es zum Bereich Forschung der Concordia University of Edmonton.


Auf deutscher Seite gehören diese Hochschulen den Kooperationspartnern an:

Fachhochschule Bielefeld

www.fh-bielefeld.de

Die Fachhochschule Bielefeld ist in der Lehre und in der angewandten Forschung eng mit der regionalen Wirtschaft und Industrie verbunden. Sie baut ihre internationalen Kooperationen ständig aus und pflegt zurzeit mehr als 100 internationale Partnerschaften. Ihre 10.000 Studierenden sind in 60 Studiengängen an drei Standorten, in Bielefeld, Gütersloh und Minden, eingeschrieben. In unterschiedlichen Studienmodellen werden u. a. in Kooperation mit Unternehmen gemeinsam Studiengänge angeboten.

Es gibt fünf Fachbereiche: Gestaltung, Bauwesen und Technik, Ingenieurswissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit.

Die FH orientiert sich mit ihrem Forschungsprofil an den globalen gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft und setzt ein besonderes Gewicht auf die Bedarfsfelder Klima und Energie, Gesundheit, Mobilität und Kommunikation. Das Forschungsprofil prägen folgende Institute und Schwerpunkte:

Institute:

Schwerpunkte:

Universität Bielefeld
www.uni-bielefeld.de

Die Universität Bielefeld ist eine junge Forschungsuniversität mit 24.000 Studierenden und mehr als 2.700 Mitarbeitern. Mit 115 Fächern in Geistes-, Natur-, Sozialwissenschaften und Technologie lebt die Universität Bielefeld den Grundsatz der interdisziplinären Lehre und Forschung nach dem Leitbegriff 'Transcending boundaries'. Es werden 6 komplett englischsprachige Masterstudiengänge und weitere internationale Studiengänge, wie zum Beispiel Doppeldiplom-Programme, angeboten. Das Cluster of Excellence in Cognitive Interaction Technology (CITEC), das Center for Biotechnology (CeBiTec), sowie die Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) sind weitere internationale und interdisziplinäre Angebote der Universität.

Die Universität Bielefeld legt folgende Schwerpunkte in der Forschung:

Universität Paderborn
Mit 20.000 Studierenden und mehr als 2.300 Mitarbeitern ist die Universität Paderborn die zweitgrößte Bildungseinrichtung in OWL. In den 5 Fakultäten für Kultur-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften, sowie Maschinenbau und Elektrotechnik, Informatik und Mathematik werden 62 Studiengänge angeboten. Darunter sind auch mehrere internationale Master Programme in z.B. Informatik und in Elektrischer Energietechnik. Forschungsfelder sind u.a. Digital Humanities und Intelligent Technical Systems. Die interdisziplinäre Forschungsinstitution arbeitet eng mit Unternehmen der freien Wirtschaft zusammen.

 

Das Forschungsprofil der Universität Paderborn liegt auf folgenden Schwerpunkte:

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

www.hs-owl.de

Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist an 4 Standorten vertreten: In Lemgo, Detmold, Höxter und Warburg. Somit wird das komplette Potential von OWL und dessen Unternehmen, zu denen sehr gute Verbindungen bestehen, genutzt. An der Hochschule Ostwestfalen-Lippe sind rund 7.000 Studierende eingeschrieben und teilen sich auf 9 Fachbereiche auf. Dabei sind u.a. Medienproduktion über Maschinentechnik und Mechatronik, Life Science Technology, sowie Landschaftsarchitektur und Umweltplanung.

Das Forschungsprofil der Hochschule Ostwestfalen-Lippe legt folgende Schwerpunkte:

  • Intelligente Automation
  • Lebensmitteltechnologie
  • Agile Energielösungen im Bereich der Quartiere, Mobilität und Arbeitswelten
  • Intelligente Energiesysteme
  • Kulturlandschaft
  • Nachhaltige Wasserwirtschaft und vorsorgender Gewässerschutz
  • ProErgo - Ergonomische Gestaltung von Produktionsmaschinen im Kontext von Industrie 4.0
  • DiMan - Direkte Digitale Fertigung im Kontext der Industrie 4.0
  • nextPlace - Raum-Zeit-Muster der integrierten Mobilität.
  • ConstructionLab
  • Innovative Werkstoffe
  • PerceptionLab
  • urbanLab

 

www.fh-bielefeld.de