FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung auf eine Förderung über das Erasmus+ Programm und einen Studienplatz an einer Partnerhochschule erfolgt gleichzeitig über unser Online-Bewerbungsportal.

Die Bewerbungsfrist für das akademische Jahr 2019/20 (WiSe 2019/20 und SoSe 2020) endete am 31.01.2019.

Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge können Notenspiegel und Sprachnachweis bis spätestens zum 28.02.2019 nachreichen.

Laden Sie mit Ihrer Bewerbung bitte folgende Unterlagen hoch:

1) Notenspiegel
Einen aktuellen Notenspiegel können Sie bei den zuständigen Mitarbieter/innen im Studierendenservice erhalten.

2) Motivationsformular inkl. Kursliste

Falls Sie zwei oder mehr Wunschhochschulen angegeben haben, beziehen Sie sich im Motivationsformular bitte nur auf Ihren Erstwunsch.
3) Lebenslauf

Bitte laden Sie im Portal einen tabellarischen Lebenslauf als pdf-Datei hoch.

4) Sprachnachweis

Als Sprachnachweis können in allen Austausch- und Förderprogrammen folgende Dokumente eingereicht werden:

  • Aktueller Notenspiegel (falls ein entsprechender Sprachkurs an der FH belegt wurde)
  • TOEFL, IELTS, Cambridge Certificate u.ä.
  • DAAD-Sprachtest
  • Abiturzeugnis mit Angabe der GER-Niveaustufe (nicht für Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge)

Die Anforderungen an die Sprachkenntnisse variieren nach Fachbereich und Art des Auslandsaufenthalts. Grundsätzlich sind Kenntnisse der Unterrichts- bzw. Arbeitssprache von min. B1 des GER zu empfehlen.

Es handelt sich um ein Projekt, welches aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird.
Das Projekt unterliegt daher den Grundsätzen der EU: Gleichbehandlung, Gleichberechtigung und Transparenz. Eine fristgerechte Einreichung vollständiger Unterlagen ist damit unbedingt erforderlich.

Über die Verteilung der Austauschplätze und die finanzielle Förderung im Rahmen von Erasmus+ wird durch  die Fachkoordinatorinnen und -koordinatoren und das International Office entschieden.

Die Auswahlkriterien sind:

  • Bisher erbrachte Studienleistung
  • Motivation und Beschreibung des Vorhabens
  • Kenntnisse der Unterrichtssprache

Die Bewerbungen werden nach der Auswahl vom International Office an die Partnerhochschulen weitergeleitet, die die letzte Entscheidung über die Zulassung treffen.

Nicht bei allen Bewerberinnen und Bewerbern kann der Erstwunsch berücksichtigt werden. In Absprache mit Ihnen versuchen wird dann, Ihrem Zweit- oder Drittwunsch zu entsprechen oder eine andere Alternative zu suchen.

An vielen Partnerhochschulen müssen Sie sich im Anschluss an die erfolgreiche Nominierung noch einmal selbst bewerben oder weitere Unterlagen einreichen.