FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Projektverlauf und -beschreibung


Projektstatus

  • Datenauswertung (Interviews, teiln. Beobachtung, Literaturrecherche).
  • Datenerhebung (Interviews und teiln. Beobachtung) im Juni 2019 abgeschlossen.

 

Projektverlauf

Projektvorgehen

Projektbeschreibung

 

Bewego-Meter

Alle Mitglieder der Lebenshilfe Brakel können ihre Bewegung im Zeitraum Juli und August 2019 aufnehmen. Hierdurch möchten wir erfahren, was alles an Bewegung stattfindet und eine Rückmeldung geben können, wie aktiv die Lebenshilfe Brakel bereits ist. Die Teilnahme ist freiwillig.

Datenauswertung

Datenauswertung seit Mitte Mai 2019.

 

Datenerhebung

a) Interviews

Gegenstand der Erhebungen sind individuelle Wissensbestände, Erfahrungen und Strategien der Menschen mit Lernschwierigkeiten, die zum Erhalt und zur Förderung ihrer Bewegungsfähigkeiten und körperlichen Alltagsaktivitäten eingesetzt werden. Wünsche und Anforderungen an das zu entwickelnde Konzept werden ebenfalls erfragt. 24 Personen werden adressatengerecht befragt. Die Befragung ist mit und in der Forschungs-AG entwickelt worden. Die Interviewerhebung ist im Mai 2019 abgeschlossen.

b) teilnehmende Beobachtung

Zusätzlich ist eine teilnehmende Beobachtung von drei Personen angedacht. Anzunehmen ist, dass hierdurch Strategien im Alltag durch Beobachtungen sichtbar werden, die über Gespräche nicht zugänglich sind. Die teilnehmenden Beobachtungen sind von Mai bis Juli 2019 geplant und finden vom Frühstück bis Abendbrot statt.

c) Dokumentenanalyse

Eine Dokumentenanalyse von Sozial- und Verlaufsberichten aus den Einrichtungen unseres Kooperationspartners mit dem Fokus auf bisherige Maßnahmen und wie diese von den Menschen angenommen worden sind.

Forschungs-AG

Sie besteht aus acht Mitgliedern, davon sechs möglichen Nutzer*innen, der Projektkoordinatorin der Lebenshilfe und dem Mitarbeiter der FH. Die Hauptarbeit der Forschungs-AG besteht in der Unterstützung und Beratung bei der Datenerhebung, Interventionsentwicklung und Interventionsmodifizierung. Bei der Datenerhebung ist es die Aufgabe der Forschungs-AG relevante Themenfelder im Bereich Bewegung für die Zielgruppe aufzudecken und Leitfragen mit zu entwickeln. Hierfür wurde im November 2018 eine Schulung angeboten, die die Aufgaben klärte und Übungen bzw. methodische Anleitungen anbot, um Themenfelder zu entdecken und Fragen zu enwickeln.

Mitarbeiter*innenumfrage

Ziel war es, die Erfahrungen, Bedarfe und Wünsche der Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Brakel und der WAG (Arbeitsstätte) zu Beginn explorativ zu erfassen. Die Online-Umfrage fand von November 2018 bis Januar 2019 statt. Der Fragebogen bestand aus sieben meist offenen Fragen. Die Ergebnisse wurden im März 2019 den Leitungen der Wohnstätten und der Arbeitsstätte zurückgespiegelt und ebenfalls mit der Planungsgruppe besprochen. Die Ergebnisse liegen seitdem kontextspezifisch vor.

Auftaktveranstaltung

Ziel der Auftaktveranstaltungen war, alle möglichen Nuzter*innen und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Brakel über das Projekt adressatengerecht zu informieren und Raum für Fragen zu geben. Hierzu wurden im Oktober 2018 die verschiedenen Wohnstätten, eine Werkstatt und ein Freizeittreff für den ambulanten Bereich besucht. Die Planungs-Gruppe hat die Auftaktveranstaltungen durchgeführt.

Planungs-Gruppe

Gründung und Etablierung einer Planungs-Gruppe mit vier Mitgliedern, bestehend aus zwei möglichen Nutzer*innen der zu entwickelnden Intervention, der Projektkoordinatorin der Lebenshilfe Brakel und dem Mitarbeiter der FH Bielefeld.

Die Aufgabe der Planungsgruppe ist die beratende Projektbegleitung als Expertenrat und die Unterstützung des Projektmanagements. Beispielsweise wurde durch gemeinsames Überlegen ein ansprechender Projektname gefunden, der von der Zielgruppe gut angenommen wird. Der treffende Titel lautet „Mit Schwung und Energie durch den Tag“.

Ethikvotum

Ein Ethikvotum wurde eingeholt. Die Ethik-Kommission der Universität Bielefeld hat das Projektvorhaben nach den ethischen Richtlinien der DeutschenGesellschaft für Psychologie e. V. und  des Berufsverbands Deutscher Psychologinnen und Psychologen e. V. begutachtet und im Januar 2019 für ethisch unbedenklich erklärt.

Feldphase

Während der Feldphase besuchte der Wissenschaftlicher Mitarbeiter die verschiedenen Wohnstätten und den ambulanten Dienst der Lebenshilfe Brakel sowie die WAG (Arbeitsstätte) der Menschen. Ziel war das erste Kennenlernen von Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen der verschiedenen Einrichtungen mit ihren Alltagsroutinen.

Literaturanalyse

Systematische Analyse der nationalen und internationalen Literatur zu den zentralen Themenschwerpunkten (bewegungsbezogene) Gesundheitskompetenz, körperliche Aktivitäten und vorhandene Projekte zur nachhaltigen Förderung der körperlichen Aktivität von und für Menschen mit geistiger Behinderung.