FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Aktuelles

Aktuelles aus dem Hochschulrat

 

Hochschulratssitzung am 24.06.2021

Donnerstag, 24.06.2021

 

Hochschulrat und Senat im Austausch

Zu Beginn der Sitzung nahm der der Hochschulrat den ersten Quartalsbericht des Jahres 2021 entgegen. Im Anschluss wurde für die Geschäftsjahre 2021 bis 2023 die KPMG als Wirtschaftsprüfungsgesellschaft für die kommenden 3 Jahre bestimmt.

Im Anschluss daran präsentierte Herr Professor Dr. Schäfermeier den umfangreichen Evaluationsbericht des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften und Mathematik. Die Hochschulratsmitglieder gaben hierzu ihre Empfehlung und Stellungnahme.

Das Hochschulgesetz NRW gibt vor, dass der Hochschulrat die Anzahl der Vizepräsidentschaften bestimmt. Die Hochschulratsmitglieder folgten dem Wunsch der Präsidentin und stimmten – einstimmig für die Erhöhung der Vizepräsidentschaften von drei auf vier Kandidaten/Kandidatinnen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung informierte der Leiter der HSK, Herr Dr. Kruse, zum Thema „Umbenennung der Fachhochschule Bielefeld“ und erläuterte den bisherigen Prozess der Namensfindung.

Es folgte der Austausch mit dem Senat. Zu Beginn stellte die Präsidentin dem Zuhörerkreis anhand einer umfassenden PowerPoint-Präsentation den Jahresbericht 2020 des Präsidiums vor. Darauf folgend stellten sich die neuberufene Professorin Dr. Rademaker und der neuberufene Professor Dr. Küstermann vor.

Anschließend stand noch einmal das Thema „Umbenennung der Fachhochschule Bielefeld“ auf der Tagesordnung. Nach eingehender Diskussion stimmten die Senatsmitglieder in geheimer elektronischer Wahl für eine Umbenennung und in einem zweiten Wahlgang für den Namen „Hochschule Bielefeld, University of Applied Sciences and Arts“.

Nach Abschluss des gemeinsamen Sitzungsteils beschloss der Hochschulrat - einstimmig – seine Empfehlung und Stellungnahme zum Jahresbericht des Präsidiums.

 

 

Hochschulratssitzung am 21.05.2021

Freitag, 21.05.2021

China-Projekt: Der Hochschulrat stimmt dem Vertragsentwurf zur GmbH-Gründung zu

Der Hochschulrat nahm diesen vormals als „Ausweichtermin“ reservierten Sitzungstag zum Anlass, den vom Präsidium vorgelegten Vertragsentwurf zur Gründung einer GmbH als Holding zum Aufbau einer eigenständigen, internationalen, privaten Hochschule in China zu diskutieren.

Nach eingehender Beratung aller Sitzungsteilnehmenden und der daraus resultierenden Streichung eines Passus beschließt der Hochschulrat, dem Entwurf des Gesellschaftsvertrages einstimmig zuzustimmen. Der Hochschulrat befürwortet das weitere Vorgehen unter Berücksichtigung der „Leitfragen zur Hochschulkooperation mit der Volksrepublik China“ der Hochschulrektorenkonferenz.

Im Anschluss informierte die Präsidentin noch kurz über eine zwischenzeitlich erfolgte Klärung einer Datengrundlage innerhalb der „Ergänzung des Sonder-Hochschulvertrages zum Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken“. 

Abschließend teilte Frau Prof. Dr. Schramm-Wölk mit, dass derzeit Gespräche mit möglichen Kandidat*innen zur Besetzung der Vizepräsidentschaften der FH Bielefeld geführt werden.

 

Hochschulratssitzung am 16.04.2021

Freitag, 16.04.2021

Sachstand „China-Projekt“ im Fokus

Zu Beginn der Sitzung informierte das Präsidium zu dem aktuellen Sachstand des China-Projektes, den künftigen Planungen und den diesbezüglich anstehenden Maßnahmen. Die Erläuterungen wurden unterstützt durch die Teilnahme zweier externer Anwälte aus der vom Präsidium beauftragten Bielefelder Kanzlei. Ebenfalls zu diesem TOP eingeladen waren die Arbeitsgruppenmitglieder Frau Peltz und Frau Dittmann aus dem International Office und Herr Prof. Dr. Rössler.

Nach eingehender Diskussion stimmte der Hochschulrat - einstimmig – für die Unterzeichnung eines Engagement-Letters durch die Präsidentin zur Mandatierung einer vor Ort ansässigen, chinesischen Kanzlei.  

Im Anschluss präsentierte Frau Schnitker-Münnich den vierten Quartalsbericht des Jahres 2020, der vom Hochschulrat wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Herr Prof. Dr. Schäfermeier erläuterte den vorgelegten Evaluationsbericht des Fachbereichs Campus Minden und ging dabei auf einzelne Rückfragen ein. Abschließend stellte der Hochschulrat seine zustimmende Kenntnisnahme fest.

Im weiteren Verlauf wählte der Hochschulrat drei Mitglieder aus seinem Kreis für die zu bildende Findungskommission zur Wahl der Vizepräsidentschaften.

Abschließend berichtete Herr Prof. Dr. Schröder zu den Erfolgen im Drittmittelbereich.

Die Vorsitzende des Hochschulrates, Frau Prof. Dr. Assenmacher, schloss sich an mit Informationen zu ihrer Teilnahme am „Forum Hochschulräte“.

 

Hochschulratssitzung am 12.02.2021

Freitag, 12.02.2021

Das Präsidium legt den Wirtschaftsplan 2021 vor.

In der ersten Hochschulratssitzung des Jahres 2021 wurde gleich zu Beginn der vom Präsidium vorgelegte Wirtschaftsplan 2021 behandelt. Die Sitzungsteilnehmenden diskutierten die Inhalte. Im Anschluss stimmte der Hochschulrat dem Wirtschaftsplan 2021 einstimmig zu.

Anschließend stand die Ergänzung des Sonder-Hochschulvertrages zum Zukunftsvertrag „Studium und Lehre stärken“ auf der Tagesordnung. Der Ergänzung wurde unter Vorbehalt zugestimmt. Der Hochschulrat räumt ein, dass hier noch die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft zugrunde gelegten Datenquellen für die Auswertung der einzelnen Hochschulen abgeklärt werden müssen.   

Im weiteren Verlauf berichtete die Präsidentin zum Sachstand des China-Projektes, informierte kurz über die Haushaltsverhandlungen und zur Sachlage des geplanten Neubaus an der FH Bielefeld.

Herr Prof. Dr. Schröder kündigte die Vorlage einer aktuellen Drittmittelstatistik für die nächste Hochschulratssitzung an. Ebenfalls informierte er über den bevorstehenden Umzug des wissenschaftlichen Personals von der 5. Etage des Gebäudeteils A in das ehemalige Verwaltungsgebäude an der Kurt-Schumacher-Straße, welches vorab von Grund auf renoviert wurde.

Darauffolgend präsentierte Herr Professor Dr. Biegler-König die aktuelle Auswertung der Leistungsorientierten Mittelverteilung der NRW-Fachhochschulen für das Jahr 2021.

Frau Schnier ging kurz auf die Haushaltsgespräche ein, mit dem Blick auf abzuwartende künftige Vereinbarungen.

Im Anschluss diskutierten die Sitzungsteilnehmenden über das Wahlverfahren der Präsidentin, welches wiederholt werden muss.

Abschließend wurden, aufgrund des Ausscheidens eines Hochschulratsmitgliedes vor Ablauf der aktuellen Amtszeit, zwei Mitglieder des Hochschulrates für das hierfür zu bildende Auswahlgremium gewählt.

 

Hochschulratssitzung am 11.12.2020

Freitag, 11.12.2020

Hochschulrat schließt das Jahr 2020 mit seiner 7. Hochschulratssitzung

Zu Beginn der digitalen Sitzung wurde der vorgelegte dritte Quartalsbericht behandelt den die Mitglieder des Hochschulrates wohlwollend entgegen nahmen.

Anschließend setzte die Präsidentin den Hochschulrat über die aktuellen Entwicklungen des Chinaprojektes in Kenntnis.

Herr Prof. Dr. Schäfermeier schloss sich mit der Berichterstattung zur positiven Entwicklung der Drittmitteleinnahmen an.

Im weiteren Verlauf informierte Herr Prof. Dr. Schröder zum guten Verlauf des Laborbetriebes trotz der besonderen Situation unter Corona-Bedingungen.

Die aktuellen Studierendenzahlen wurden im Anschluss von Herrn Prof. Dr. Biegler-König präsentiert. Die unterschiedlichen Entwicklungen in den Fachbereichen wurden rege diskutiert.

Frau Prof. Dr. Hoke schloss sich an mit einem Bericht über den positiv beschiedenen Förderantrag zum Projekt „FH Personal“.

Abschließend berichtete die Vorsitzende des Hochschulrates, Frau Prof. Dr. Assenmacher, über die Themenschwerpunkte des Austausches mit dem AStA und der studentischen Vertretung der Studierenden mit Behinderung und chronischen Krankheiten.

 

Hochschulratssitzung am 30.10.2020

Freitag, 30.10.2020

Hochschulrat stimmt dem Hochschulvertrag „Studienplätze Masterstudiengang Pflegepädagogik“ zu

Auch die 6. Sitzung des Hochschulrates erfolgte digital. Zu Beginn begrüßte die Vorsitzende, Frau Prof. Dr. Assenmacher, den neuen Leiter der Hochschulkommunikation, Herrn Dr. Kruse, und die HSK-Mitarbeiterinnen Frau Stracke und Frau Specht, in der Sitzung. Nachdem sich Herr Dr. Kruse kurz vorgestellt hatte, präsentierte Frau Stracke den Hochschulratsmitgliedern die Planungen zum Jubiläumsjahr 2021, die unter dem Motto „fünfzig Jahre Zukunft“ stehen.

Im Anschluss berichtete die Präsidentin zur aktuellen Lage an der Hochschule, insbesondere mit Blick auf das exponentielle Wachstum der Corona-Zahlen und informierte anschließend zum Sachstand des China-Projektes in Hainan.

Herr Prof. Dr. Schäfermeier erläuterte die Umstände der Prüfungssituation unter Corona-Bedingungen und die Ergebnisse der in diesem Zusammenhang durchgeführten Studierenden- befragung im Juli dieses Jahres.

Darauf folgend berichtete Herr Prof. Dr. Schröder zum Ablauf des Laborbetriebes und zum aktuellen Stand der Drittmittelanträge.

Herr Prof. Dr. Biegler-König kündigte die Präsentation der aktuellen Studierendenzahlen für die nächste Hochschulratssitzung an.

Nachdem die Hochschulratsmitglieder ihre Sitzungstermine für das kommende Jahr beschlossen hatten, wurde der vom Präsidium zur Zustimmung vorgelegte „Hochschulvertrag Studienplätze Masterstudiengang Pflegepädagogik“ behandelt. Der Hochschulrat stimmte dem Hochschulvertrag einstimmig zu.

Frau Linssen, MKW, kündigte einen weiteren Hochschulvertrag zur Finanzierung des Studiengangs Pflege an.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde die Abwicklung der für den 26.11.2020 geplanten Hochschul- wahlversammlung thematisiert.

Abschließend gaben die Hochschulratsmitglieder einen individuellen Einblick in die schwierige wirtschaftliche Situation während der Pandemie.

 

Hochschulratssitzung am 25.09.2020

Freitag, 25.09.2020

Präsidium legt den Jahresabschluss 2019 vor.

Die fünfte Sitzung des Jahres 2020 wurde erneut virtuell abgehalten. Erster Tagesordnungspunkt war der vom Präsidium zur Beschlussfassung vorgelegte Jahresabschluss 2019. Der Bericht wurde vom Wirtschaftsprüfer der Kanzlei Schumacher & Partner GmbH dokumentiert. Nach eingehender Diskussion beschloss der Hochschulrat einstimmig die Entlastung des Präsidiums und stimmte auch dem vorgelegten Abschluss einstimmig zu.

Im Anschluss wurde der zur Kenntnisnahme vorgelegte zweite Vierteljahresbericht des Haushaltsjahres 2020 diskutiert.

Im weiteren Verlauf berichtete die Präsidentin zu der Entwicklung des Projektes in der chinesischen Provinz Hainan. Anhand einer PowerPoint-Präsentation wurden Historie, Motivation und Organisation des Projektes nähergebracht und eingehend diskutiert. Der Hochschulrat bot seine Unterstützung an, begrüßte die geplanten Aktivitäten und befürwortete einstimmig die Unterzeichnung der vorgelegten Rahmenvereinbarung.

Anschließend kommentierte Herr Prof. Dr. Schäfermeier den vorgelegten zentralen Ergebnisbericht zur Absolvent*innenbefragung (KOAB) des Prüfungsjahrgangs 2017. Die aufgezeigten Stärken und  das Verbesserungspotential  der Hochschule wurden insgesamt und fachbereichsspezifisch diskutiert.

Die Berichte und Anfragen folgten zum Ende der Sitzung. Die Präsidentin informierte zum Sachstand der Neugründung des Fachbereichs Gesundheit. Anschließend berichtete Herr Prof. Dr. Schäfermeier zum Erasmusprogramm „Credit Mobility“ und Herr Prof. Dr. Schröder teilte mit, dass der Laborbetrieb zwischenzeitlich wieder gut angelaufen sei.

Frau Schnier betonte den besonderen Einsatz und das hohe Engagement des Dezernats Gebäudemanagement seit Beginn der Coronazeit. Diesem Lob schloss sich der Hochschulrat gerne an.

Des Weiteren Informierte Frau Prof. Dr. Hoke, dass die Kita der FH Bielefeld ebenfalls wieder ihren Betrieb aufgenommen hat und die Kinderbetreuung für die Herbstferien angeboten werden konnte.

Abschließend setzte Frau Prof. Dr. Assenmacher die Sitzungsteilnehmer über die Inhalte des letzten Austausches der Hochschulratsvorsitzenden des Landes in Kenntnis. 

 

Hochschulratssitzung am 25.06.2020 via ZOOM

Freitag, 25.06.2020

Der Hochschulrat nimmt den vorgelegten Jahresbericht 2019 des Präsidiums entgegen

Auch die vierte Sitzung des Hochschulrates im Jahr 2020 wurde virtuell abgehalten. Auf der Tagesordnung stand zunächst die Entgegennahme des vorgelegten 1. Vierteljahresberichts zur Haushalts- und Wirtschaftslage zum 31.03.2020.

Darauf folgend erläuterte Herr Professor Dr. Schäfermeier den vorgelegten Evaluationsbericht des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit.

Frau Professorin Dr. Schramm-Wölk präsentierte dem Hochschulrat anschließend den Jahresbericht 2019 des Präsidiums. Die Sitzungsteilnehmer*innen diskutierten die unterschiedlichen Aspekte eingehend. Die künstlerisch-gestalterischen Gesichtspunkte wurden durch Herrn Professor Fütterer, Fachbereich Gestaltung, näher erläutert. Der Hochschulrat bedankte sich für die Vorlage des innovativen Berichtes und die Ausführungen hierzu. Abschließend betonte die Vorsitzende, Frau Professorin Dr. Assenmacher, die gute Arbeitsleistung der gesamten Hochschule unter der Leitung des Präsidiums.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde die Verwaltungsvereinbarung zur Errichtung des Promotionskollegs für Angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen behandelt. Die Hintergründe dieser Verwaltungsvereinbarung wurden von Herrn Professor Schröder näher erläutert. Anmerkungen des Hochschulrates wurden aufgenommen. Abschließend stimmte der Hochschulrat einstimmig der Verwaltungsvereinbarung zu.

Darauf folgend präsentierte Herr Professor Dr. Biegler-König die iLOM – interne leistungsorientierte Mittelverteilung der FH Bielefeld. Die verschiedenen Kriterien wurden anhand von tabellarischen Darstellungen verdeutlicht. 

 

Hochschulratssitzung am 29.05.2020 via ZOOM

Freitag, 29.05.2020

Austausch des Hochschulrats mit dem Präsidium

Die virtuelle Sitzung des Hochschulrates stand unter dem Fokus, aktuelle Informationen und Berichte zu den Herausforderungen der letzten Wochen auszutauschen. Die Sitzungsteilnehmer*innen schilderten diese jeweils aus ihrer individuellen Sicht.

Thematisiert wurden hier u. a. die Abwicklung der digitalen Lehre im laufenden Sommersemester 2020, speziell auch die besondere Prüfungssituation in den einzelnen Hochschulen unter Berücksichtigung der Corona Schutzmaßnahmen, auch mit Blick auf das kommende Wintersemester 2020/21 .

Neue Entwicklungen zum bestehenden China-Kontakt und einem geplanten Großprojekt der Fachhochschule Bielefeld bezüglich des praxisintegrierten Studiums wurden von einem Gast des chinesischen Bildungsministeriums und dem Leiter des internationalen Studienkollegs der Universität Paderborn und der Hochschulleitung dargelegt.

 

Hochschulratssitzung 02/2020

(ursprünglich terminiert für den 24.04.2020)

Die Tagesordnungspunkte der Hochschulratssitzung 02/2020 wurden wie folgt im Umlaufverfahren abgewickelt:

  • der vorgelegte vierteljährliche Bericht zur Haushalts- und Wirtschaftslage zum 31.12.2019 wurde   zustimmend zur Kenntnis genommen.
  • dem Side Letter zur bereits bestehenden Hochschulvereinbarung NRW 2021 wurde  gem. § 21 Abs. 1 Nr. 2 HG NRW einstimmig zugestimmt.

 

Hochschulratssitzung am 07.02.2020

Freitag, 07.02.2020

Wirtschaftsplan und Hochschulvertrag auf der Tagesordnung

Im Vorfeld der Sitzung traf sich der Hochschulrat mit den Dekanen und im Anschluss mit den Dezernats- und Einrichtungsleitungen zu einem gemeinsamen Austausch.

Zu Beginn der Hochschulratssitzung wurde der vorgelegte Wirtschaftsplan diskutiert. Rückfragen wurden von der Dezernentin, Frau Schnitker-Münnich, beantwortet. Die Mitglieder des Hochschulrates bedankten sich für die übersichtliche Darstellung und die erfolgten Ausführungen. Dem Wirtschaftsplan wurde einstimmig zugestimmt.

Als nächster Punkt auf der Tagesordnung wurde der Sonder-Hochschulvertrag zum Zukunftsvertrag „Studium und Lehre stärken“ von Herrn Prof. Dr. Biegler-König näher erläutert. Die zustimmende Kenntnisnahme des Senats erfolgte bereits am 23.01.2020. Der Hochschulrat stimmte dem Sonder-Hochschulvertrag einstimmig zu.

Die Präsidentin berichtete im Anschluss zum Sachstand BLB, zur bevorstehenden HSEP-Lesung im Hause, zur Struktur des Fachbereichs Wirtschaft und Gesundheit, zu den Planungen für das Jubiläumsjahr 2021 und zu den Themenschwerpunkten des Campus OWL.

Im weiteren Verlauf informierte Herr Prof. Dr. Schäfermeier über das Projekt zur Qualifizierung Geflüchteter und über die Einleitung der Reakkreditierung der Systemakkreditierung.

Herr Prof. Dr. Schröder berichtete über die Auftakt-Workshops des Zentrums für Gesundheit, Soziales und Technologie – „CareTech OWL“ und zu einem für März dieses Jahres geplanten Workshop des Bielefeld Research and Innovation Campus „BRIC“, gemeinsam mit der Uni Bielefeld und der Firma Nobilia.

Darauf folgend erläuterte Herr Prof. Dr. Biegler-König die Zahlen der Leistungsorientierten Mittelverteilung des Landes NRW „LOM“ anhand eines Säulenmodells.

Frau Schnier informierte über die Haushaltsverhandlungen, die Mitte Januar in der FH Bielefeld stattfanden.

Abschließend berichtete Frau Prof. Dr. Hoke über eine neue Ausschreibung „Personalgewinnung und –entwicklung in Fachhochschulen“, für die derzeit eine Antragstellung erarbeitet wird.

Der letzte Tagesordnungspunkt „Verfahren zur Wahl der Präsidentin/des Präsidenten“ wurde ohne die Anwesenheit von Frau Prof. Dr. Schramm-Wölk behandelt. Das neue Hochschulgesetz ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen ein Wahlverfahren ohne öffentliche Ausschreibung. Der Senat hatte sich in seiner hochschulöffentlichen Sitzung bereits einstimmig für diese Möglichkeit entschieden. Der Hochschulrat tauschte sich zunächst intern hierzu aus. Das Ergebnis der Abstimmung in der Hochschulratssitzung, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen, wurde ebenfalls, in geheimer Wahl, einstimmig beschieden.