FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Mensch-KI Kollaboration ermöglichen: Entwicklung von KI-Kompetenzen bei Beschäftigten

Mensch-KI Kollaboration, KI-Kompetenzen, künstliche Intelligenz, digitale Kompetenzen


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Campus Gütersloh
Langer Weg 9a
33332 Gütersloh


Projektbeteiligung
AiZUBI UG
ZF Friedrichshafen AG
Denkfabrik Digitale Arbeitswelt (FH Bielefeld)

Laufzeit
01.05.2021 – 31.12.2022


Projektförderung

FH Bielefeld, interner Forschungsfonds für Neuberufene

 

Kurzbeschreibung

Intelligente Technologien verändern die Art und Weise wie Menschen leben und arbeiten nachhaltig. In einer modernen Arbeitswelt, in der Beschäftige stärker eine gestaltende Rolle einnehmen, soll künstliche Intelligenz (KI) vor allem die Fähigkeiten des Menschen erweitern und wechselseitige Lernprozesse zwischen Mensch und Technologie ermöglichen. Vor diesem Hintergrund wird in Wissenschaft und Praxis intensiv die Frage diskutiert, welche Kompetenzen der Mensch in Zukunft benötigen wird, um effektiv und nachhaltig mit KI zusammenarbeiten zu können. Hier setzt das vorliegende Forschungsvorhaben an. Das geplante Vorhaben soll dazu beitragen, dass eine konstruktive Kollaboration zwischen Mensch und KI in Betrieben ermöglicht wird. Ziel ist es, eine durch empirische Erhebungen abgesicherte Systematisierung von KI-Kompetenz zu entwickeln und daran anlehnend spezifische Ansätze zur Kompetenzentwicklung, mit Unterstützung durch KI, für die Praxis abzuleiten. Damit soll das Forschungsvorhaben explizit dazu beitragen, eine eher an der Beteiligung des Menschen orientierte Verbreitung und Implementierung von KI in Betrieben zu fördern.

Die KI AiZUBI-Ferdinand ist in der Lage eine visuelle Qualitätskontrolle für kleine Objekte auszuführen. Über die Kollaboration mit menschlichen Kolleg*innen lernt Ferdinand kontinuierlich dazu.