FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Erforschung der verbesserten Zelladhäsion adhärenter Zellen und der gerichteten Differenzierung von Stammzellen an Nanovliesen und additiv gefertigten Scaffolds, die durch die neuartige Plasma/UV-Behandlung hydrophiliert werden (CellActive)

Scaffolds, Tissue Engineering, Zellwachstum, Elektrospinnen, Nanovliese


Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Interaktion 1
33619 Bielefeld


Projektbeteiligung

IOT Innovative Oberflächentechnologien GmbH

Laufzeit
01.04.2021 – 30.09.2023


Projektförderung

 

Logo ZIM


Kurzbeschreibung

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Verfahrens und einer Anlage zur Oberflächenfunktionalisierung von Zellkultur-Scaffolds mittels Plasma-Immersions-Ionenimplantation und UV-Behandlung, bei dem die Hydrophilierung der Oberfläche min. 24 h anhält und mit dem eine Steigerung der Zelladhäsion von +20 % auf min. zwei Scaffold-Geometrien und min. zwei Materialien erreicht wird. Dabei soll die zu entwickelnde Anlage erstmals gleichzeitig Plasma- und UV-Behandlung verschiedener Oberflächengeometrien und -materialien in einer universellen Behandlungskammer ermöglichen, um adhärentes Zellwachstum eukaryotischer Zellen wie CHO-DP12 (Hamster), 3T3 (Maus), HT1080 (Mensch) sowie von Stammzellen (Ausdifferenzieren zu Knochen-/Nervenzellen) auf Nanovliesen und additiv gefertigten Scaffolds zu ermöglichen. Dazu wird die FH Bielefeld verschiedene nanoporöse Scaffolds entwickeln, deren physikalische und chemische Eigenschaften vor und nach Plasma/UV-Behandlung untersuchen und den Zusammenhang mit Zelladhäsion und Stammzelldifferenzieren erforschen. Die IOT Innovative Oberflächen GmbH entwickelt die multifunktionale Anlage zur Plasma/UV-Behandlung incl. HF-Sputterfunktion.