FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Stärkung der Gesundheitsregion OWL durch erweiterte klinische Pflegeexpertise (SGOPE)

Health University, Advanced Nursing Practice, Gesundheitsregion OWL, Magnet Hospitals, Wissenstransfer

 

Fachhochschule Bielefeld
Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit
Interaktion 1
33619 Bielefeld

 

Projektleitung
Prof. Dr. Änne-Dörte Latteck, Professorin für Pflegewissenschaft
Tel.: 0521/106-7424

E-Mail: aenne-doerte.latteck@fh-bielefeld.de

Vertretung
Prof. Dr. Katja Makowsky
Prof. Dr. Norbert Seidl

Projektförderung
FH Bielefeld

Laufzeit
01.04.2016 – 31.03.2019

Kurzbeschreibung
Die Region und die Pflege stehen vor der Herausforderung, das Potential der Absolventinnen und Absolventen der FH Bielefeld weiter zu entwickeln und in der Region OWL zu halten. Dazu ist es aus Sicht regionaler Krankenhäuser und pflegerischer Versorgungsanbieter auf der einen Seite sowie pflegewissenschaftlicher Expertise auf der anderen Seite relevant, die pflegerische Versorgungspraxis zu ergänzen und in der Folge den Wissensstandort FH Bielefeld zunehmend zu etablieren. Daher ist es notwendig, dass die FH Bielefeld, orientiert am Konzept der Health Universities, auf regionaler Ebene Querschnittsaufgaben im Zusammenhang mit politischen Entscheidungsprozessen für eine an den Bedürfnissen ausgewählter Nutzerinnen und Nutzer ausgerichteten pflegerischen Versorgungsgestaltung übernehmen. Ebenso benötigt man zur Umsetzung dieser Health Universities eine erweiterte klinische Pflegeexpertise, die durch einen Masterstudiengang Advanced Nursing Practice an der FH Bielefeld zur Verfügung gestellt wird. Diese Pflegeexpertise ist notwendig, um eine adäquate Antwort auf aktuelle und zukünftige Fragestellungen geben zu können. Er zielt darauf ab, die im Rahmen von BA-Studiengängen erlangten pflegefachlichen Qualifikationen in definierten Themenfeldern (z.B. Pflege von Menschen mit Demenzerkrankungen, in der Palliativversorgung oder in spezifischen Lebenssituationen) zu erweitern und umfassendere Entscheidungs- und Handlungskompetenzen zu erwerben. Dabei wird angestrebt, verantwortlich pflegerische Prozesse zu steuern und auf diese Weise neue Aufgaben und Rollen in der Gesundheitsversorgung zu übernehmen. Als wichtige Kooperationspartner im Projekt dienen Gesundheitseinrichtungen der Region OWL, die für die Gesundheitsregion OWL eine herausragende Bedeutung darstellen. Dabei kann die FH Bielefeld einen wertvollen Beitrag zur Verzahnung von Wissenstransfer und gesellschaftlichen Bedarfen leisten.

weitere Informationen