FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

FAQ

Erste Schritte mit dem Webhosting unter Plesk

Anmeldung im Servicebereich

Bei der Anmeldung an Plesk werden Sie zum Übersichtbildschirm von Plesk geleitet. Dieser gliedert sich in drei Bereiche auf.
 
Plesk: Servicebereich
 

1. Schnellzugriff

Im mittleren Bereich erhalten Sie einen Schnellzugriff auf alle Services rund um Ihre Website/Domäne. Getätigte Einstellungen können Sie sich direkt über die Vorschau anzeigen lassen.
Es stehen folgende Konfigurationen zur Verfügung:
  • Dateien und Datenbanken
    • File Manager: Unter diesem Punkt gelangen Sie auf die Dateiebene Ihres Webhosting Auftrittes. Hier können Sie Dateien hochladen und anpassen.
    • Datenbanken: Hier werden die der Website zugrundeliegenden Datenbanken administriert.
    • FTP-Zugang: FTP-Zugänge legen Sie hier an.
  • Sicherheit
    • SSL/TLS-Zertifikate: Detaillierte Informationen zu Ihren Zertifizierungsmöglichkeiten erhalten Sie in dem Abschnitt Zertifizierung.
    • ImunifyAV: Bei ImunifyAV handelt es sich um ein Antivirus Tool. Ihre Website wird in regelmäßigen Abständen auf Viren geprüft.
    • Passwortgeschütze Verzeichnisse: Unter diesem Punkt können Sie Ordnerstrukturen anlegen, für deren Zugriff ein Passwort benötigt wird. Besucher der Website müssen sich authentifizieren, um auf geschützte Inhalte zuzugreifen.
  • Advisor: Dieses Tool prüft Ihren Webauftritt auf Sicherheitsschwachstellen und hilft Ihnen bei deren Beseitigung.
  • Entwicklertools
    • PHP Einstellungen: Unter diesem Punkt können Sie Ihre PHP Einstellungen administrieren.
    • Protokolle: In den Protokollen finden Sie eine Liste aller Einstellungen und Zugriffe auf Ihre Website. Missglückte Website Zugriffe sowie Installationen können hier nachvollzogen werden.
    • Anwendungen: An dieser Stelle verwalten Sie installierte Anwendungen.
    • WordPress Toolkit: Falls Sie Ihre Website mit WordPress gestalten, gelangen Sie hier zu dem Administrationstool.
    • PHP Composer: Der Composer ist ein Paketmanager für PHP Webseiten.
    • SEO Toolkit: Das SEO Toolkit unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer Website hinsichtlich Suchmaschinenanfragen.
    • Speed Kit:  Das Speed Kit misst die Geschwindigkeit, mit der auf Ihre Website zugegriffen werden kann.
 

2. Domänenadministration

Rechts neben dem Schnellzugriff finden Sie die wichtigsten Tools zur Administration Ihres Webauftritts.

Plesk: Administrationstools
 
  • Backup Manager: Eine ausführliche Beschreibung zu dem Thema Backup finden Sie unter 2.1 Backup.
  • Datenbanken: Unter diesem Punkt gelangen Sie zu der Datenbankadministration 2.2 Datenbanken.
  • DFN Zertifikatsbeantragung: Link zu der Zertifikatsseite des deutschen Forschungsnetzes. Ausführliche Informationen
  • Wordpress: Hier gelangen Sie zu dem Wordpress Toolkit.
  • Joomla!: Ein weiteres Toolkit erreichen Sie über die Joomla! Verknüpfung.
  • Speed Kit:  Das Speed Kit misst die Geschwindigkeit, mit der auf Ihre Website zugegriffen werden kann.


2.1 Backup

Von Ihrem System werden täglich inkrementelle Backups erstellt. Sie haben außerdem die Möglichkeit eigene Backups anzufertigen, wenn Sie z.B. größere Änderungen oder Updates durchführen möchten. Klicken Sie dazu auf den Backup-Manager im Bereich der Domänenadministration und anschließend auf Punkt Backup erstellen.
 

Plesk: backup-manager


Nun können Sie den Backupinhalt definieren und Benachrichtigungen über den Backupstatus versenden.
 

Plesk: backup erstellen


Sobald das Backup fertig ist, können Sie es herunterladen und speichern. Dazu klicken Sie in der Backupübersicht auf den grünen Pfeil.
 

Plesk: Backup herunterladen


Die Wiederherstellung des Backups erfolgt ebenfalls in der Übersicht. Falls ein Backup nicht vorhanden ist, können Sie es über den Punkt Hochladen in das Portal aufnehmen. Die einzelnen Backups werden nach Datum und Uhrzeit geordnet angezeigt. Durch klicken auf ein Backup können Sie die entsprechenden Wiederherstellungsoptionen wählen.
 

Plesk: backup wiederherstellen


Die erfolgreiche Wiederherstellung, wird ihnen im Backup Manager oder per E-Mail bestätigt.
 

2.2 Datenbanken

Daten, mit der eine Website gefüllt ist, werden u.a. in einer Datenbank gespeichert. In den CMS-Systemen Wordpress und Joomla Toolkits werden dafür standardmäßig Datenbanken im Produkt Maria DB angelegt.
 

Plesk Datenbanken verwalten

Unter dem Menüpunkt Datenbanken können Sie 1. neue Datenbanken anlegen, 2.  Benutzerberechtigungen steuern 3. einzelne Datenbanken administrieren.

Mit dem Tool phpMyAdmin können Sie einzelne Datensätze innerhalb der Datenbank auslesen und anpassen. Ein externer Zugriff auf die Datenbanken mittels Tools von Drittanbietern ist nicht vorgesehen.

 

3. Administration des Webhosting Kontos

Auf der linken Seite neben dem Schnellzugriff haben Sie die Möglichkeit, Kontoeinstellungen zu administrieren.

Plesk: Kontoeinstellungen
 
  • Websites & Domains: An dieser Stelle gelangen Sie zu Ihrem Websitedashboard.
  • Anwendungen: Alle installierten Anwendungen werden hier aufgelistet.
  • Dateien: Unter diesem Punkt gelangen Sie auf die Dateiebene Ihres Webhosting Auftrittes. Hier können Sie Dateien hochladen und anpassen.
  • Datenbanken: Hier werden die der Website zugrundeliegenden Datenbanken administriert.
  • Statistiken: An dieser Stelle finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Nutzungswerte zu Ihrem Webspace.
  • Benutzer: Die Benutzeradministration zu Ihrem Webspace nehmen Sie unter dem Punkt Benutzer vor.
  • Konto: Unter dem Punkt Konto finden Sie alle Informationen zu Ihrem Hosting Konto.
  • Wordpress: Hier gelangen Sie zu dem Wordpress Toolkit.
  • SEO Toolkit: Dieses Tool hilft Ihnen, Ihre Website auf die Anfrage von Suchmaschinen auszurichten.
  • Joomla: Das Joomla Toolkit erreichen Sie über die Joomla! Verknüpfung.

3.1 Benutzer

Benutzerrollen

An dieser Stelle definieren Sie die Berechtigungen für einzelne Benutzer*innen. Neue oder geänderte Berechtigungsstrukturen können auf bereits bestehende Benutzer*innen verteilt werden. Voreingestellt sind die Rollen Inhaber und Webmaster. Die Benutzerrollen Buchhalter und ApplicationUser beinhalten bei der Bereitstellung des Webspaces keine Berechtigungen.

Inhaber: Diese Benutzer*innen dürfen den vollständigen Webspace inkl. Benutzer administrieren.
Webmaster: Diese Rolle darf den Webspace aber keine Benutzer*innen verwalten.
Plesk: Benutzerrollen


Neue Benutzer*innen

Weitere Konten für Bearbeiter eines Webspaces richten Sie unter dem Punkt Administration des Webhosting Kontos → Benutzer ein.
Dafür benötigen Sie folgende Informationen:
  • Vor-, Nachname
  • E-Mail Adresse
  • Benutzerrolle
  • Auf welche Domäne soll der Benutzer Zugriff erhalten?
  • Benutzername (Wir empfehlen den 1. Buchstaben vom Vornamen + Nachnamen z.B. Max Mustermann = mmustermann)
  • Passwort (Das Passwort können Sie direkt in dem Formular generieren lassen.)
 

Plesk: Benutzerkonto erstellen

 

FTP Konten

Das Systembenutzerkonto, welches in dem Kundenkonto unter Abonnements angelegt wird, kann als FTP Konto benutzt werden. Unter dem Punkt FTP-Zugang haben Sie die Möglichkeit, zwei weitere FTP Konten anzulegen um externen Personen die Möglichkeit zu geben, auf die Dateien Ihres Webspaces zuzugreifen. Dazu klicken Sie auf den Link FTP-Zugang. Hier sehen Sie das Systembenutzerkonto und können weitere Zugänge über FTP-Konto hinzufügen erstellen.

Plesk: FTP-Konten erstellen

Für einen FTP Zugang benötigen Sie einen eindeutigen Kontonamen. Anschließend wählen Sie die Verzeichnisstruktur auf die der FTP-Benutzer Zugriff haben soll. Untergeordnete Ordner/Dateien werden automatisch mit freigegeben.
Zudem wird der Zugang mit einem Passwort versehen.

PlesK. FTP-Benutzer hinzufügen

Um auf das gewünschte Konto zuzugreifen, müssen in dem verwendeten FTP Client folgende Parameter hinterlegt werden.
  • Übertragungsprotokoll: FTP
  • Verschlüsselung: TLS/SSL-explizite Verschlüsselung
  • Serveradresse: Domäne unter der das FTP Konto eingerichtet wurde
  • Portnummer: 21
  • Benutzername: Der von Ihnen eingerichtete Benutzername
  • Kennwort: Das von Ihnen vergebene Passwort

Plesk: FTP-Client-Einstellungen