FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

FAQ

AirMedia: Nutzung der Software unter Windows und MAC OS

Wie kann ich in den zentralen Hörsälen des FHG die Möglichkeit der Präsentation per Netzwerk über WLAN/LAN und AirMedia mit einem Notebook unter Windows und MAC OS nutzen?

Bitte beachten Sie: Nutzung erst ab dem 03.04.2017 möglich!

Wählen Sie in einem Hörsaal des FHG die Quelle "AirMedia" auf der Mediensteuerung. Laden Sie die Software für Ihr Mobilgerät (Windows oder MAC OS) einmalig im Softwareportal für den jeweiligen Raum herunter. 

Download des AirMedia-Clients im Softwareportal
Download des AirMedia-Clients im Softwareportal, Auswahl des Raums

Starten Sie den Client aus dem Downloadverzeichnis und geben Sie den ebenfalls im Softwareportal hinterlegten Code ein:

Airmedia-Client: Start und Eingabe des Codes

Klicken Sie auf "Connect", Ihr Bildschirminhalt wird nun auf den ausgewählten Beamer übertragen.

Weitere Funktionen des Clients:


Airmedia-Client: Einstellungen des Clients

  • Taste "STOP": Beenden Sie die Bildschirmübertragung, die Schaltfläche "STOP" ändert sich nun auf "PLAY". Mit einem Klick auf "PLAY" setzen Sie Übertragung fort.
  • Taste "PAUSE": Das gerade angezeigte Bild wird auf dem Beamer eingefroren, Sie können auf Ihrem lokalen Gerät weiterarbeiten. Ein erneuter Klick auf "PAUSE" setzt die Übertragung fort.
  • Schaltfläche "Weitere Einstellungen":
    • Projection Source: Hier können Sie die Ausgabe über AirMedia als erweiterten Bildschirm anzeigen lassen und so z.B. den Präsentationsmodus von Powerpoint verwenden. Die Verwendung dieser Funktion ist derzeit unter Windows 10 nicht möglich!
    • Unter "Projection Quality" und "Projection Latency Control" können Sie Bedarf die Übertragungsmodalitäten beeinflussen. Im Regelfall müssen Sie an den vorgegebenen Werten nichts ändern.
    • Die weiteren Einstellungen sind in den hier verwendeten Einsatzszenarien nicht relevant.
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie unter MAC OS auch das Audiosignal über AirMedia übertragen möchten, benötigen Sie zusätzlich die kostenlose Software "Soundflower".