FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Microcredentials – Digital im Ausland studieren

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld bietet seit dem Wintersemester 20/21 gemeinsam mit internationalen Partnerhochschulen Online-Kurse an, die allen Studierenden der beteiligten Hochschulen offenstehen. Mit diesen „Microcredentials“ macht sie Studierende virtuell mobil und fördert die Internationalisierung zu Hause.

 Außenansicht der FH Bielefeld, davor die Freiheitsstatur und eine finnische Blockhütte mit Elch

 

Warum fördert die FH Bielefeld virtuelle Mobilität?

Internationalisierung und Digitalisierung sind strategische Ziele der FH Bielefeld, die im Konzept der virtuellen Mobilität Synergien entfalten. Virtuelle Mobilität bezeichnet internationalen Austausch über digitale Kommunikationswege. Sie soll physische Auslandsmobilität nicht ersetzen, sondern ergänzen: um die Möglichkeit, niedrigschwellig in das Studium im Ausland „hineinzuschnuppern“ und auch dann internationale Erfahrungen zu sammeln, wenn eine physische Reise nicht möglich ist.

 

Was sind Microcredentials?

Unter Microcredentials werden an der FH Bielefeld Kurse verstanden, die von einer Hochschule online angeboten werden und sowohl den hier eingeschriebenen Studierenden als auch Studierenden von Partnerhochschulen offenstehen. Die ausländischen Studierenden können niedrigschwellig, nämlich kostenlos und außerhalb eines Mobilitätsprogramms, an diesen Kursen teilnehmen. Am Ende erhalten sie einen Nachweis über ihre Teilnahme – ein Micro-Zeugnis.

 

Welche Vorteile bieten Microcredentials?

Mit Microcredentials können sich Studierende kompaktes Wissen über einen Themenbereich aneignen, Credit Points für ihr Studium erwerben, internationale Erfahrungen sammeln und digitale Bildungsangebote nutzen. In der Europäische Kompetenzagenda (Juli 2020) werden Microcredentials deshalb als eine wegweisende Möglichkeit beschrieben, sogenannte Future Skills zu erwerben und das individuelle Kompetenzprofil zu schärfen.

 

Wie funktionieren Microcredentials?

Die FH Bielefeld hat mit den Partnerhochschulen zunächst geeignete Kurse (online und in englischer Sprache) aus dem bestehenden Lehrangebot ausgewählt und als Kurskatalog zusammengestellt. Studierende melden sich bei den Partnerhochschulen für Ihre Wunschkurse an und durchlaufen – wenn eine Anrechnung der Leistungen gewünscht ist – an ihrer Heimathochschule die üblichen Schritte zur Anerkennung von ausländischen Studienleistungen. Ausführliche Teilnahmeinformationen für Studierende sowie die aktuellen Kurskataloge der Partnerhochschulen finden Sie hier.

 

Sie sind Lehrende*r an der FH Bielefeld und möchten Ihren Kurs als Microcredential anbieten? Kontaktieren Sie gerne das Team von Digital Mobil.
Das aktuelle Kursangebot der FH Bielefeld finden Sie hier.

 

Was sagen Studierende?

Erfahrungsbericht: "Digital in Finnland oder den USA studieren"

 

Ergebnisse aus der Evaluation vom Dezember 2020 Ergebnisse aus der Evaluation WiSe 2020/2021

 Legende: Grün=Ja; Pink=Nein

 

Kontakt
Allgemeine Fragen
Digital Mobil

Ansprechpartner zur Initiative
Maximilian Köster, M.A.
+49.521.106-70897