FH Bielefeld
University of
Applied Sciences

Digitaler Semesterapparat

Was ist ein digitaler Semesterapparat?

Der digitale Semesterapparat ist ein Service der Hochschulbibliothek für Lehrende: Sie teilen uns mit, welche Auszüge aus Büchern oder Zeitschriftenaufsätze Sie für Ihre Studierenden in Ihrer Lehrveranstaltung online bereitstellen möchten, und wir kümmern uns um das Anfertigen der erforderlichen Scans im Rahmen des geltenden Urheberrechts.

Der digitale Semesterapparat ist eine digitale Liste für Studierende in Ihrem ILIAS-Kursraum. Diese Liste enthält Links oder Verweise auf die eingescannten PDF-Dateien oder auf digitale Literatur aus dem Bestand der Hochschulbibliothek.

Ziel des Angebots ist die Verbesserung von Studium und Lehre durch eine erleichterte, orts- und zeitunabhängige Bereitstellung von Lehrmaterialien.

Selbstverständlich dürfen Sie auch  weiterhin ergänzend dazu selbst eigene Dateien wie gewohnt in ILIAS hochladen, sofern Sie sich an geltendes Urheberrecht halten (mehr Infos dazu siehe weiter unten).  Auch eine Verlinkung auf lizenzierte Texte im Bestand der Hochschulbibliothek ist natürlich gestattet. Ebenso dürfen Open-Access-Publikationen und Open Educational Resources bzw. Texte, die unter einer Creative-Commons-Lizenz oder einer vergleichbaren Lizenz für freie Inhalte stehen, in der Lehre online verwendet werden.


Der Service im Einzelnen

  • Sie übermitteln eine Liste der Semesterliteratur zu einer Lehrveranstaltung
  • Wir sorgen dafür, dass die Literatur im Rahmen des geltenden Urheberrechts digitalisiert wird und richten den digitalen Semesterapparat mithilfe der Bereichsadministrator/innen Ihres Fachbereichs ein.
  • Wir verlinken von der Liste auf das Digitalisat und ggf. auch auf andere E-Ressourcen, die die Studierenden dann direkt aufrufen können.
  • Zulässiger Umfang: max. 20 Dokumente pro Veranstaltung

 

Das geltende Urheberrecht

> Mehr Infos zum geltenden Urheberrechts-Wissenschafts-Gesetz (UrHG)

Digitaler Semesterapparat_Beispiel

Bildquelle: Eigene Darstellung [10.04.2017]